Das Tierstübchen

Katzenpension Schmidt 

Feedback/News

Einrichtung eines Quarantänezimmers

Gepostet am 11. Juli 2017 um 4:45

Durch regelmäßige Reinigung und Desinfektion lässt es sich nicht vermeiden, dass Keime (Viren und Bakterien) und Parasiten (Flöhe, Würmer) in die Katzenzimmers eingeschleppt werden und in sich in der Umgebung aufhalten.

Dies passiert unter anderem durch die Aufnahme Ihrer Katze, die wie alle Tiere, Keime im Fell mit sich herumträgt. Aber auch über das Schuhwerk der Besucher in unserer Pension, können Keime und auch Parasiten (Würmer) mit eingeführt werden. Die größte Belastung entsteht unserer Meinung nach durch die Transportboxen, die meist mehrere Stunden im Katzenzimmer verweilen, bis Ihre Katze sich dazu entschieden hat, sie zu verlassen (lesen Sie hierzu bitte auch aufmerksam den Beitrag "Keimbelastung reduzieren").


Sollte ein Tier während seines Aufenthaltes bei uns erkranken, steht in Zukunft ein dafür eingerichteter Qurantäneraum zur Verfügung. Dieser Raum ist getrennt von dem anderen Zimmer und garantiert eine bestmöglichste Versorgung der betroffenen Tiere.


Um eine Übertragung auf andere Tiere zu vermeiden und um hygienisch während der Quarantänezeit arbeiten zu können, steht jedem Tier eine geräumige Box zur Verfügung. Vier der sogenannten Qurarantäneboxen haben wir angeschafft. Diese entsprechen den heutigen Tierschutzbestimmungen und sind vom Veterinäramt Altenkirchen genehmigt worden. 


Der neue Raum ist mit seinen 15 m², hell und freundlich und ruhig gelegen. Außerhalb einer Quarantänezeit, werden dort auch ängstliche und ältere Tiere untergebracht, denen der Aufenthalt in einer großen Katzengruppe zu stressig werden sollte.  





Kategorien: Keine


Kommentare sind deaktiviert